News

Neuigkeiten rund um Schadensmanagement

Skandalöser Umgang

3 Dez 2013 | unter News | von | 0 Kommentare

Nicht nur in Limburg – Auch in der Bauindustrie

zusammenhalt 1024x664 Skandalöser UmgangMit erhobenen Händen – Verdeckt – Jetzt ermittelt

verfall 1024x664 Skandalöser UmgangDie Schweiz deckt auf, Deutschland zieht nach: Jährliche Bauschäden- Bundesweit in Milliarden Höhe

Was führt zu diesem Ergebnis und welche Maßnahmen zur Veränderung bieten sich?

Ursächlich für solche Ergebnisse ist zum einen systembedingte Gier, die sich wie ein roter Faden fast ausnahmslos etabliert. In manchen Kreisen wird Sie auch als Vater des Irrtums bezeichnet,- und Sie hat in der Tat ihren Preis.

Zum Anderen ist es die fast unbegrenzte, teils mit sportlichem Ansatz betriebene Möglichkeit gegenseitiger Gewinnauskerbung, besonderes im Einkauf. Hierdurch kommt es zu einem Preis-und Werteverfall.

Die Konsequenz ist Steigerung der Masse und Auftragsmenge, jedoch oft ein Irrtum unterm Strich.
Durch die Nutzung der Abhängigkeit in der – mit Verlaub – freien Marktwirtschaft, damit verbundener Auftragsverschiebungen an Subunternehmen und den Benutz von Leiharbeit kommt es – in gewissem Sinn – zu einem weitergereichten Ausbluten.

Eine weitere Gewichtung ergibt sich aus der legalisierten Verschmelzung zahlreicher Fachgebiete im Handwerk, somit weniger Spezialisten , fehlender Fachkräfte, – und Erfahrungsmangel.
Auch unangepasste Produkte sind nicht außer Acht zu lassen.

Die Folge dieser Fakten ist wachsender Druck, besonders bei Prozessen, die einer größeren Flexibilität unterliegen, jedoch zugleich einen abschließend hohen Stellenwert erfüllen müssen.
Hierzu gehören im Besonderen Montage-Gewerke und Bauleitung-Controlling vor Ort .

Häufig sind es Wiederholungsschäden und versteckte Mängel, die Klärung -und nicht zuletzt auch steigende Versicherungsbeanspruchung hervorrufen.

Enttäuschung und Vertrauensverlust – in vielen Bereichen nichts unbekanntes.
Eine Entwicklung zu Lasten der Bauherren, Wohnungsnutzer und Versicherer – und Gut-Gläubigen.

Der Ruf nach mehr Fachkräften und Spezialisten die ihre Leistung dann auch noch charakterlich verkörpern, ist allzu verständlich, wird sich aber nicht im Handumdrehen lösen lassen.

Um Bauschäden zu vermeiden müssen wir deren Ursachen erkennen und analysieren.
Um Qualität und Werte zu sichern, bedarf es objektiver, notwendiger Kontrolle !
Aber nicht erst zum Schluss.

Beständigkeit hat nur der Wandel, gewiss, aber dazu gehört das richtige Augenmerk.

Jetzt dürfen Sie Ihre Hände heben ! ( Besser vorher – als der Bischoff )

Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.

Otfried Mandel….

Unsere nächste Ausgabe: Thema Wasser und Fäkalschäden